bild

 

logo

bulletReisebericht Australien Ostküste - Tag 14 - Montag, 07. November 2016

 

Eungella Nationalpark - Sky Window LookoutMackay - Eungella Nationalpark - Mackay
gef. km: 209 km / gesamt: 1536 km
Wetter: sonnig, max. 32°C

Heute können wir es geruhsam angehen lassen, denn es steht nur ein Ausflug in den Eungella Nationalpark auf dem Programm. Wir frühstücken also erst einmal gemütlich und in aller Ruhe auf der Terrasse unseres Appartments und genießen dabei den herrlichen Blick auf den Pioneer River. 

Von Mackay sind es gut 1 1/2 Stunden Fahrt bis zum Eungella Nationalpark. Die letzten 5 km führen auf einer steilen Serpentinenstraße hinauf in die auf 800 m Höhe gelegene Ortschaft Eungella.

Den ersten Stopp legen wir am Sky Window Lookout ein. Ein kurzer Weg führt durch den Regenwald, bis man einen Aussichtspunkt erreicht, von wo aus sich ein weiter Blick in das Pioneer Valley bietet. Schautafeln am Wegesrand informieren über die Geschichte der Gegend hier.

Den nächsten Halt machen wir am Broken River. Hier befindet sich auch das Visitor Center des Nationalparks, das allerdings nur von Eungella Nationalparkmittwochs bis sonntags geöffnet hat und somit heute geschlossen ist

Hier am Broken River kann man Schnabeltiere (Platypus) beobachten. Allerdings nur, wenn man zur richtigen Tageszeit hier ist, nämlich frühmorgens oder gegen Abend. Wir sehen daher keine Schnabeltiere, aber wenigstens einige Schildkröten, die sich hier recht zahlreich im Wasser aufhalten. Landschaftlich gefällt es uns hier ausgesprochen gut.

Anschließend befahren wir den Scenic Loop über die Credition Road. Schöne grüne Landschaft mit grasenden Kühen, aber nicht wirklich spektakulär.

Wir fahren wieder zum Broken River und lassen uns dort in der Picknick Area zum Lunch nieder.

Danach folgen wir noch einem Wanderweg durch den Regenwald, aber das wird schnell langweilig. Irgendwann hat man sich halt am Regenwald satt gesehen.

Gehen 14:00 Uhr sind wir wieder zurück in Mackay. Unser Fazit zum Eungella NP: ganz nett, aber der Aufwand (3 Stunden Fahrt Auf der Dachterrasse des Riviera Mackayhin und zurück) lohnt unserer Meinung nur, wenn man zu einer Zeit dort ist, zu der man die Schnabeltiere sehen kann. Das bedeutet also eine Fahrt im Dunkeln, oder eine Übernachtung in der Nähe des Parks.

In der Nähe unserer Unterkunft befindet sich ein großes überdachtes Shopping Center. Im Coles Supermarkt und im Bottle Store kaufen wir noch ein, was wir fürs Abendessen benötigen. Denn einmal wollen wir auf jeden Fall die hervorragende Ausstattung unseres Appartements zur Selbstversorgung nutzen.

Den Rest des Nachmittags verbringen wir auf der schönen Dachterrasse des Riviera Mackay. . Hier nehmen wir auch unsere Vorspeise ein. Tortilla Chips mit selbst gemachter Salsa. Dazu
gibt es für Elke einen Cocktail und für mich ein Bier.

Zum Abendessen, das wir auf unserer Terrasse servieren, gibt es noch einmal Risotto mit Garlic Prawns. Lecker und schnell zubereitet.

 

Tag 13

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 15

footer