bild

 

logo

bulletReisebericht Australien Ostküste - Tag 15 - Dienstag, 08. November 2016

 

Mackay - Agnes Water
gef. km: 575 km / gesamt: 2112 km
Wetter: überwiegend bedeckt, max. 32°C

Pool des Lagoons 1770 Resort & SpaNachdem wir gestern Abend bereits um 21:30 Uhr im Bett waren, fällt es uns nicht ganz so schwer, bereits gegen 5:00 Uhr aufzustehen. Der Grund dafür, dass wir so früh auf den Beinen sind, ist die lange Autofahrt, die heute vor uns liegt.

Auf den nächsten knapp 600 km gibt es nicht viel zu sehen. Daher wollen wir diese Strecke in einem Rutsch durchfahren. Kurz nach dem Morgengrauen (5:45 Uhr) fahren wir los und erreichen gegen 9:30 Uhr nach etwa 330 km die Stadt Rockhampton.

Hier gehen wir ausgezeichnet frühstücken und bummeln anschließend ein wenig durch die Innenstadt. Die etwa einstündige Pause hat gut getan, und jetzt sind wir bereit, die zweite Etappe in Angriff zu nehmen.

Um 13:45 Uhr erreichen wir das am Meer gelegene Örtchen Agnes Water. Hier checken wir in einem schicken Ressort ein, dem Lagoons 1770 Resort & Spa.

Eine tolle Anlage mit einem großen, ungewöhnlich angelegten Pool. Von den Zimmern im Erdgeschoss, die den Poolblick haben, hat man sogar einen privaten Zugang ins Wasser

Unser Zimmer ist groß und sehr modern eingerichtet. Der einzige Nachteil ist, dass es zur Straßenseite liegt. Diese ist zwar nur Sonnenuntergang über dem Meer bei 1770wenig befahren, aber trotzdem. Zur Poolseite raus wäre schon schön. Wir fragen bei dem netten jungen Mann von der Rezeption nach. Für 39$ Aufpreis können wir ein Zimmer in der ersten Etage mit Poolblick haben. Aufpreis? Wir sind es diesen Urlaub gewöhnt, "Lucky Guests" zu sein und free upgrades zu bekommen. Wir verzichten dankend, zumal wir sowieso nicht viel helle Tageszeit im Zimmer verbringen und die Straße nachts sehr ruhig ist.

Nach der langen Fahrt steht uns der Sinn nach etwas Bewegung. Wir laufen zum nahe gelegenen Strand und unternehmen einen Strandspaziergang. Kein Strand mit Kokospalmen, wie wir es bisher gewohnt waren, sondern einer mit richtigen Dünen. Dazu weht ein kräftiger Wind, und das Meer ist ein bisschen aufgewühlt. Erinnert ein wenig an die Nordsee, wenn da nur nicht die Temperaturen von knapp über 30°C wären.

Nach dem Beach Walk gönnen wir uns eine gute Stunde am Pool. Gegen Abend fahren wir in den Nachbarort "1770". Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt der Ort Captain James Cook, der hier 1770 gelandet ist. Ein Denkmal erinnert daran.

Aufgrund seiner Lage, ist dies der einzige Ort in Queensland, wo man Gelegenheit hat, die Sonne fast über dem Meer untergehen zu sehen. Und obwohl heute überwiegend ein bewölkter Tag war, bekommen wir doch tatsächlich noch einen schönen Sonnenuntergang zu sehen.

Das Abendessen nehmen wir im ausgezeichneten Restaurant unseres Resorts ein. Da das Resort nur schwach belegt ist, verlieren sich auch im Restaurant nur eine Handvoll Leute. Umso angenehmer ist es hier. Wir sitzen an den geöffneten Fenstern und haben einen schönen Blick auf die illuminierte Poolanlage. Die Küche ist gehoben, und das Preis-Leistungsverhältnis geht in Ordnung.

Tag 14

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 16

footer