Patrick und Elke

 

logo

bulletReisebericht Florida Jahreswechsel  2012/2013 - Tag 15, Samstag, 29. Dezember 2012

Charterboot für acht personenCape Coral -Captiva Island - Cape Coral (mit dem Boot)
Gefahren: 5 km / gesamt 2275 km
Wetter: 16 - 27°C, bewölkt, zeitweise leichter Regen

Um 8:45 Uhr werden wir von unseren Freunden und einem weiteren Ehepaar aus Hilden (Freunde unserer Freunde) zu einer gemeinsamen Bootstour abgeholt. Günter hat für den heutigen Tag ein Motorboot gechartert. Kein ganz billiger Spaß, aber durch acht Personen geteilt, relativiert sich das.

Etwas Sorgen bereitet uns das Wetter. Zwar ist es warm, aber bewölkt, und für den Nachmittag sind vereinzelte Gewitter angekündigt. Unser Bootsvermieter gibt aber Entwarnung. Sollte wirklich ein Gewitter aufziehen, erreichen wir immer innerhalb weniger Minuten eine geschützte Anlegestelle. O.K., glauben wir das mal.

Das Wichtigste heute ist wirklich, dass es warm ist. Eher schonKurs auf Captiva Island ein wenig schwül. Bei kälteren Temperaturen würde die ganze Aktion keinen Spaß machen. So aber genießen wir einen schönen Tag auf dem Wasser, und auch gelegentliche Regentropfen können das Vergnügen nicht trüben. Ein paar Mal sehen wir  einige Delphine, die recht nah an unserem Boot vorbei schwimmen.

Wir fahren Richtung Captiva Island und steuern dann eine gegenüber Captiva gelegene kleine Insel an, die nur per Boot erreichbar ist. Hier ankern wir am schneeweißen Strand, und genau im richtigen Moment lässt sich sogar die Sonne  blicken. Trotzdem sind Elke und ich die einzigen, die ins Wasser gehen. Herrlich ist das. Die anderen wissen ja gar nicht, was sie verpassen.

Zum Mittagessen legen wir an einem Restaurant auf Captiva Island an. Wir haben Glück und bekommen einen großen Tisch, der genau für uns Acht reicht.
Wir schauen die Fotos von der Bootstour.
Nach einem leckeren und unterhaltsamen Lunch begeben wir uns auf den Rückweg nach Cape Coral. Die Gewitterwand rückt bedrohlich näher, erreicht uns jedoch zum Glück nicht. Allerdings wird es deutlich kälter, nicht zuletzt durch den ein oder anderen Wasserspritzer, den wir abbekommen, wenn andere Boote unseren Weg kreuzen.

So sind wir dann doch alle etwas durchgefroren, als wir das Boot wieder an seinem Liegeplatz in Cape Coral festmachen.

Auf dem Nachhauseweg geht es noch schnell in den Publix, um etwas zum Grillen einzukaufen. Abends treffen wir uns dann mit alle Mann im Haus von Günter und Annette zum gemeinsamen BBQ. In geselliger Runde beschließen wir diesen schönen Tag, dem leider nur die Sonne gefehlt hat.

Tag 14

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 16

footer