Patrick und Elke

 

logo

bulletReisebericht Florida Jahreswechsel  2012/2013 - Tag 4, Dienstag, 18. Dezember 2012

Key West - Plantation
Gefahren:  370 km / gesamt 666 km
Wetter: 20 - 28°C, sonnig

Weihnachtsbaum und Palmen in Fort LauderdaleDer Wecker ist für 5:30 Uhr gestellt, aber wir wachen wegen des Jetlegs bereits eine halbe Stunde vorher von selber auf. So sind wir zur geplanten Aufstehzeit bereits abreisebereit.

Aufgrund einer großen Umleitung dauert es einige Zeit, bis wir aus Key West raus sind. Elke fährt, und ich kann an meinem Reisebericht schreiben. Noch ist es stockdunkel und kein störendes Sonnenlicht reflektiert sich im Bildschirm. Nach knapp
1 ½ Stunden erreichen wir Marathon und steuern den dortigen IHOP für das nun dringend benötigte Frühstück an.

Gut gestärkt geht es weiter Richtung Miami. Kurz vor 10 Uhr sind wir an der Dolphin Mall, die gleich aufmacht. Nur ein kurzer gezielter Einkaufsstopp, denn die hellen Tagesstunden sind uns zu schade fürs Shopping. Fündig werden wir allerdings nicht, so dass wir unverrichteter Dinge weiter fahren.

In Fort Lauderdale Beach übernimmt Elke wieder das Steuer. Hier Aruba Beach Cafe in Fort Lauderdalewar sie vor 3 Jahren für ein paar Wochen auf einer Sprachschule und zeigt mir nun, wo sie damals gewohnt hat, die Schule und den Beach. An diesem lassen wir uns auch gerne nieder und genießen ein Bad im glasklaren und warmen Atlantik. Anschließend gibt es einen leckeren Lunch im Aruba Cafe, das direkt am Beach liegt.

Danach fahren wir nach Plantation und checken im Sheraton Suites ein. Mal wieder ein toller Priceline Deal. Gezahlt haben wir 65$, Normalpreis wäre 129$ gewesen. Dafür bekommen wir eine tolle Suite, die fast keine Wünsche offen lässt.

Einzig zu bemängeln ist, dass es kein kostenloses W-LAN auf dem Zimmer gibt. Dafür wollen die tatsächlich 9,95$ am Tag haben. Man kann sich aber ganz gut mit dem kostenlosen W-LAN in der Lobby behelfen.

Genau das tue ich jetzt auch, weil in Deutschland gerade die Zimmer im Sheraton Suites in PlantationAchtelfinalspiele im DFB-Pokal laufen. Leider mit ungünstigem Ausgang für meine Fortuna, die sich beim Drittligisten Offenbach nach allen Regeln der Kunst blamieren und ausscheiden.

Während ich unten in der Lobby meinen Fußballfrust schiebe, zieht Elke ihre Bahnen im Pool auf der neunten Etage. Dieser ist richtig groß und das Schönste ist, dass sie ihn ganz alleine für sich hat.

Noch vor dem Dunkelwerden fahren wir in die rund 15 Minuten entfernte Sawgrass Mill, einem riesigen Outlet Center. Hier verbringen wir den Abend mit Shoppen und essen im dortigen Foodcourt auch eine Kleinigkeit bei Taco Bell. 

Gegen 22 Uhr sind wir wieder im Hotel und dann auch recht schnell im Bett.

Tag 3

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 5

footer