Patrick und Elke

 

logo

bulletReisebericht Florida Jahreswechsel  2012/2013 - Tag 8, Samstag, 22. Dezember 2012

Passe-A-Grille-Beach - Cape Coral
Gefahren:  259 km / gesamt 1652 km
Wetter: 8 - 16°C, sonnig

Passe-A-Grille-BeachDen Strandspaziergang vor dem Frühstück brechen wir schnell wieder ab. Barfuß ist uns das doch entschieden zu kalt an den Füßen. Also zurück zum Hotel und frühstücken. Am Wochenende ist das im Inn on the Beach inklusive und wird im Innenhof eingenommen. Da wir dort schon in der Sonne sitzen können, ist es auch von den Temperaturen erträglich. Das Frühstück ist überraschend gut und Sheila, die Besitzerin des Inns, kümmert sich aufmerksam um ihre Gäste.

Den Strandspaziergang holen wir dann nach dem Frühstück mit Sportschuhen nach. So muss man auch keine Angst haben, in eine der zahlreichen Muscheln zu treten.

Nachdem wir ausgecheckt haben, fahren wir in den nahe gelegenen Fort de Soto State Park. Am dortigen North Beach unternehmen wir den nächsten Strandspaziergang. Wunderschön ist es hier. Ein Naturstrand mit schneeweißem Sand wie aus dem Bilderbuch (nur wir haben leider keine vernünftigen Bilder davon). Das Fort und den East Beach hingegen kann man sich schenken.
Sunshine Skybridge
Gegen Mittag brechen wir auf, folgen der 275 über den Sunshine Skyway und dann der I75 South bis zum Exit 224 , wo die Ellenton Premium Outlets liegen. Unversehens stecken wir im Stau. War wohl keine gute Idee, am Wochenende vor Weihnachten shoppen zu wollen. Wir quälen uns Richtung Parkplätze, und als wir diese endlich erreicht haben, beginnt die Suche nach einer  Parklücke. Mit viel Glück werden wir relativ schnell fündig und stürzen uns in das Getümmel. Elke schlägt bei Ann Taylor zu, und ich komme bei Tommy Hilfiger zum Zuge. Unglaublich diese Preise: für zwei Jeans, 3 T-Shirts und ein Polo-Shirt zahle ich nur 125$. 

Nebenan gibt es auch noch ein “Liquor-Outlet”, wo wir ebenfalls großzügig zuschlagen. Günstiger als im Supermarkt sind die Preise hier allerdings auch nicht.

Den weiteren Weg nach Cape Coral unterbrechen wir nur noch für einen kurzen Taco Bell-Stopp. Es ist schon dunkel, als wir in Cape Ankunft in unserem FerienhausCoral ankommen und unser Ferienhaus ansteuern, das wir für zwei Wochen gemietet haben. Freundlicherweise hat der Reinigungsdienst das Außenlicht angelassen, so dass wir uns gut zurecht finden. Der Hausschlüssel liegt in einer Box, die durch ein Zahlenschloss gesichert ist. Den Code hatte uns die Vermietagentur vorab mitgeteilt, so dass wir nun problemlos „unser“ Haus beziehen können.

Der erste Eindruck übertrifft die Bilder im Internet sogar noch. Die Ausmaße sind noch größer, als wir uns das vorgestellt hatten. Rund 200 m² auf einer Ebene. Das ist viel mehr Platz, als wir beide brauchen. But nice to have!

Nachdem wir uns einen ersten Überblick verschafft und grob eingerichtet habe, fahren wir in den nahe gelegenen Publix Supermarkt zum ersten Großeinkauf. Zum Abendessen nehmen wir uns ein gegrilltes Hähnchen mit, dass wir mit einigen Samual Adams runterspülen. Danach fallen wir todmüde ins Bett.

Tag 7

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 9

footer