bild

 

logo

bulletReisebericht nordöstliches Südafrika: Am Indischen Ozean in Ballito

10. Tag
Ballito und Umgebung: 71 km


Badefreuden im Indischen OzeanNach dem Aufstehen schwimmen wir erst einmal eine Runde, dann lassen wir uns das reichhaltige Frühstück schmecken. Große Pläne haben wir für heute nicht, daher beschließen wir einen Ausflug nach Umhlanga zu unternehmen. Dort hat vor kurzem das größte Shopping Center der südlichen Hemisphäre eröffnet.

Auf dem Weg dorthin, etwa 13 km südlich von Ballito, kommen wir an einem langen Sandstrand vorbei. Spontan entscheiden wir uns für einen Strandspaziergang und ein Bad im indischen Ozean mit seiner tollen Brandung.

Fast 4 Stunden verbringen wir dann im nahegelegenen Gateway Shopping Center im Umhlanga, einem riesigen Komplex mit vielen Geschäften, Kinos und Restaurants. Mittags gehen wir dort in einen Brewpub und essen mexikanisch.

Bei Preisen zwischen 25 und 30 ZAR für ein Hauptgericht wieder mal ein sehr billiges Vergnügen. Dafür gäbe es in Deutschland gerade mal eine Bratwurst mit Brötchen. Die Krönung ist aber, als uns die Kellnerin sagt, heute sei “Lady’s Day” und Elke müsse für ihr Essen nur die Hälfte bezahlen. Als ob das nicht schon genug wäre, bekommt meine Frau auch noch einen Cocktail auf Kosten des Hauses.

Den Rest des Nachmittags verbringen wir ähnlich faul wie den vorherigen. Natürlich darf auch der Cocktail bei KEG wieder nicht fehlen. Elke ist hier schon bekannt. “You are the one who ordered “Sex on the Beach” yesterday”, wird sie von dem aufmerksamen Kellner begrüßt.

Abends essen wir auf A.G.‘s Empfehlung im El Pescatore. Leider kein Vergleich zu unserem Dinner vom Abend zuvor. Das Restaurant ist voll und laut, das Essen verhältnismäßig teuer und nur durchschnittlich.

Zurück

Weiter in die Drakensberge

footer