Patrick und Elke

 

logo

bulletReisebericht USA 2013 - Tag 16, Sonntag, 22. September 2013

Springdale, Utah - Escalante, Utah
Gefahren: 220 km / gesamt 4123 km
Wetter: überwiegend sonnig, 14 bis 18°C

 


Größere Kartenansicht

 

Zion Nationalpark - Bild 8Es ist deutlich kühler geworden. Was uns natürlich nicht von unserer morgendlichen Runde im Swimmingpool abhält. In Deutschland ist heute Bundestagswahl. Während des Frühstücks verfolgen wir live übers Internet die Wahlberichterstattung der ARD und lassen es ganz geruhsam angehen.

Planmäßig wollten wir heute über die Cottonwood Canyon Road nach Escalante zu fahren. Vor zwei Jahren war uns dies wegen heftiger Regenfälle nämlich nicht möglich gewesen. Diesmal sah es so aus, als sollte diesem Unterfangen nichts im Wege stehen. Doch seit gestern meldet der Wetterbericht für dieses Gebiet mögliche Gewitter mit einer Regenwahrscheinlichkeit von 30%. Das ist uns dann doch zu riskant, denn bei Regen wird diese Piste schlagartig unbefahrbar. Notgedrungen planen wir unsere heutige Tour nach Escalante um.

Um 10:30 Uhr checken wir aus und fahren zum Eingang des Zion Nationalparks. Man darf zwar nicht mit dem eigenen Fahrzeug in den Zion Canyon fahren, aber der Hwy 9, der zum Osteingang des Parks führt, ist für den Privatverkehr frei. Nachdem wir den Tunnel passiert haben (für Wohnmobile und Gespanne gebührenpflichtig), wird es landschaftlich noch einmal so richtig schön. Wir halten öfter an und genießen die spektakuläre Szenerie.

Zion Nationalpark - Bild 9


Zion Nationalpark - Bild 10

Red Rock Canyon - Bild 1Bei Mt. Carmel Junction wechseln wir auf den Highway 89, dem wir bis zur Abzweigung auf den „Scenic Byway 12“ folgen. Bald erreichen wir den Red Canyon, wo wir uns im Visitor Center Informationen über Wandermöglichkeiten besorgen.

Hier konnten wir vor zwei Jahren aus Zeitgründen nur einen Kurzstopp einlegen. Diesmal dient uns der Red Canyon als „Plan B“ für die ausgefallene Cottonwood Canyon Road, und wir können ihn mal intensiver erkunden.

Nach einer Picknick-Pause starten wir mit dem Pink Ledges Trail, der direkt am Visitor Center beginnt und zu vielen tollen roten Felsformationen führt. Die Intensität der roten Farbe im Kontrast mit dem Grün der Bäume und dem blauen Himmel ist ein Fest fürs Auge.

Anschließend fahren wir auf einer Schotterpiste zum etwas abgelegenen Arches Trail. Hier können wir auf einem etwas mühseligerem Rundweg den ein oder anderen kleinen Arch bewundern.


Red Rock Canyon - Bild 2



Red Rock Canyon - Bild 3

Auf dem Weg nach EscalanteDen Abschluss bildet der Tunnel Trail, der direkt neben dem Hwy12 beginnt und uns stetig nach oben führt. Schließlich gelangen wir an eine Stelle, von der man einen schönen Blick auf die zwei Felstunnel hat, durch die die Straße am Red Canyon führt.

Danach fahren wir auf direktem Weg nach Escalante. Der Bryce Canyon muss diesmal auf unseren Besuch verzichten. Hier waren wir schließlich schon öfter, und wir bereuen es nicht, ihn diesmal zugunsten des Red Canyons ausgelassen zu haben.

Gegen 17:30 Uhr erreichen wir Escalante und checken im Cowboy Country Inn ein. Die nette Besitzerin bestätigt uns, dass unsere Entscheidung gegen die Cottonwood Canyon Road richtig gewesen ist. Tatsächlich hat es dort wohl geregnet.

Unser Zimmer ist etwas düster, alles in allem aber besser, als das, was wir zwei Jahre zuvor im Circle D Motel hatten. Escalante bietet halt keine wirklich guten Übernachtungsmöglichkeiten, sieht man mal von einigen teuren B&B Unterkünften ab.

Zum Abendessen laufen wir zur Circle D Eatery. Der selbe Kellner wie beim letzten Mal, aber das Essen ist nicht so gut, wie wir es in Erinnerung haben. Elke isst einen Hamburger und ich nehme die Smoked Meat Combo. Zurück im Motel gehen wir früh schlafen.

Tag 15

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 17

footer