bild

 

logo

bulletReisebericht Westen der USA  - Tag 3, Sonntag, 02. Oktober 2011

Santa Fe, NM - Albuquerque, NM
Gefahren: 114 Meilen / 182 km - gesamt 534 Meilen /854 km
Wetter: sonnig, 77°F / 25°C


Größere Kartenansicht

 


Eingang zum Balloon Fiesta ParkAuch heute ist die Nacht früh zu Ende. Wir packen, kochen uns einen Kaffee, essen ein paar Cookies und starten um 4:30 Uhr  Richtung Albuquerque, wo die 40. Albuquerque International Balloon Fiesta stattfindet. Eine Stunde später legen wir einen Stopp bei McDonalds ein für ein schnelles zweites Frühstück.

Kurze Zeit später erreichen wir die Abfahrt zum Balloon Fiesta Park. Erwartungsgemäß herrscht sehr hohes Verkehrsaufkommen, doch die Organisation klappt hervorragend. So brauchen wir gerade mal eine halbe Stunde von der Interstate-Abfahrt, bis wir um 6:15 Uhr auf dem Parkplatz stehen. Parken kostet hier stolze 10 $, dafür ist der Eintritt zur Balloon Fiesta mit 6 $ recht moderat.

Vor 15 Jahren waren wir schon einmal hier, und wir stellen fest, dass sich doch einiges geändert hat. So gibt es heute viel mehr Verkaufsstände und Imbissbuden als damals. Erinnert ein wenig an eine Kirmes.
Ballons am blauen Himmel
Kurz vor 7:00 Uhr erklingt die Nationalhymne. Viele der Besucher lauschen dieser ergriffen mit der Hand auf dem Herzen. Danach brandet großer Jubel auf, und die ersten Ballons steigen in die Luft. Dann geht es Schlag auf Schlag. Das ganze Feld ist voller aufgeblasener Ballons, die nach und nach in den klaren Himmel aufsteigen. Die gerade aufgehende Sonne setzt das Spektakel in perfektes Licht.

Großen Beifall gibt es immer dann, wenn ein besonderer Ballon in den Himmel entschwebt. Und davon gibt es so einige, z.B. eine Kuh, eine Bierflasche, einen Hai, einen Schmetterling, zwei Bienen oder eine Postkutsche, um nur einige zu nennen. Innerhalb einer Stunde steigen 345 Ballons in den blauen Himmel New Mexicos. Damit hat man heute einen neuen Rekord aufgestellt, und wir waren dabei! Wirklich ein tolles Spektakel! Hier nur ein paar der unzähligen Fotos, die wir gemacht haben:

Clown
Bär
Haus










































Ballons, wohin man schaut


Die Besucher sind mitten drinUnd noch mehr Ballons

















Und hier auch noch ein kleines Video, in dem ihr sehen könnt, wie die “Creamland-Kuh” in die Luft geht:

 

Die Warteschlange an der Sandia Peak TramwayBallons gucken macht hungrig, und so gönnen wir uns erst einmal ein großes Breakfast Burrito. Mittlerweile unser drittes Frühstück heute morgen

Anschließend fahren wir zur Sandia Peak Tramway. Mit dieser angeblich längsten Seilbahn der Welt kann man für 20 $ auf den Sandia Peak hinauf fahren. Die lange Warteschlange lässt uns allerdings von diesem Vorhaben Abstand nehmen. Hätten wir uns auch denken können. Schönes Wetter, Sonntag und Balloon Fiesta. Klar, dass dann alle Welt hier rauf will.

Alternativ könnte man auch über eine Straße auf den Sandia Peak hinauf fahren. Dies erfordert jedoch einen großen Umweg und viel Kurverei, worauf wir nicht wirklich Lust haben. Stattdessen fahren wir zu unserem Hotel, dem Holiday Inn Express Albuquerque Old Town und fragen nach einem Early Check Inn. Leider hat man jetzt, kurz vor Mittag, unser Zimmer noch nicht fertig, da man die Nacht zuvor wegen der Balloon Fiesta ausgebucht war.

Old Town AlbuquerqueWir fahren daher in die nahe gelegene Old Town, um die Wartezeit mit einem Bummel zu überbrücken. Erinnert ein wenig an Santa Fe, aber alles viel touristischer. Jede Menge Souvenirshops mit Dingen, die die Welt nicht braucht. Wir finden ein kleines Restaurant (Enchilada Grill), wo man abseits des Rummels draußen sitzen kann und lassen uns zum Luch nieder. Anschließend machen wir einen Einkaufsstopp im Walmart und fahren dann ins Hotel. Dort machen wir erst mal Siesta. Der Jetleg fordert seinen Tribut, und wir wollen für abends fit sein.

Um 17:00 Uhr machen wir uns wieder auf den Weg zum Balloon Fiesta Park zum Balloon Glowing. Heute Abend ist der Andrang nicht so groß wie am Morgen. Leider ist es recht windig geworden, und es sind dunkle Wolken aufgezogen. Es ist daher nicht sicher, ob das Balloon Glowing überhaupt stattfinden kann. Da wir aber schon mal hier sind und eh schon wieder die 10 $ Parkgebühr bezahlt haben, kaufen wir auf gut Glück zwei Eintrittstickets. Sollte das Glowing ausfallen, bekämen wir zwei Ersatzkarten für dBalloon Glowingen nächsten Tag. Das ist zwar eine faire Lösung, würde uns aber nichts bringen, da wir dann bereits wieder auf Tour sind.

Auf der weitläufigen Wiese haben sich viele Familien zu einem Picknick niedergelassen. Eine Bühne mit Live-Musik sorgt für die musikalische Untermalung. Wir schlendern über das Gelände und lassen die Atmosphäre auf uns wirken. Die Ballon-Crews stehen wartend herum und haben ihre Ballons noch nicht ausgepackt. Noch weiß keiner, wie es weiter geht.

Dann aber die erlösende Lautsprecherdurchsage. Das Glowing findet statt und beginnt planmäßig mit Einsetzen der Dunkelheit um 19:00 Uhr. Ein tolles Bild ist das, wenn auf Kommando hunderte Ballonpiloten gleichzeitig den Gasbrenner betätigen und ihre Ballons zum Glühen bringen. Etwa eine Stunde dauert das Spektakel. Das anschließende Feuerwerk schenken wir uns und fahren zurück ins Hotel. Essen gehen wir nicht mehr. Stattdessen begnügen wir uns mit Kräckern und einem Bier auf dem Zimmer.


Tag 2

Übersicht alle Seiten des Berichts

Tag 4

footer