bild

 

logo

bulletReisebericht Costa Rica - November / Dezember 2010

White Face MonkeyMit unserem diesjährigen „Winterreiseziel“ haben wir uns etwas schwer getan. Knapp 3 Wochen von Mitte November bis Anfang Dezember standen zur Verfügung. Aber wohin? Einig waren wir uns nur, dass wir mal wieder etwas Neues sehen wollten.

Also schied unser geliebtes Südafrika schon mal aus. Namibia hätte uns auch interessiert, aber da ist es um die Zeit schon zu heiß. Vielleicht Vietnam? Nein, so richtig Lust auf Asien hatten wir nicht. Oder Brasilien? Wenn, dann nur als Gruppenreise. Aber würden wir Individualisten damit wirklich klar kommen?

Eigentlich wollten wir gerne irgendwo hin, wo wir uns ein Auto mieten und auf eigene Faust losfahren können. Aber warm und sicher sollte es dort schon sein. Wie war das doch gleich mit Costa Rica? Wird das nicht auch die Schweiz Mittelamerikas genannt? Schnell mal ein paar Informationen und Reiseberichte im Internet gecheckt, und die Entscheidung war gefallen: Wir fliegen nach Costa Rica!Lizard

Jetzt konnte es also an die Feinplanung gehen. Das Einfachste wäre es sicher gewesen, bei einem der zahlreichen auf Costa Rica spezialisierten Anbieter ein Komplettpaket zu buchen, oder sich aus einem Baukastensystem eine Reise zusammen zu stellen. Nachdem uns dann bei näherer Beschäftigung mit diesem Reiseziel aber klar wurde, dass Costa Rica im Grunde ähnlich einfach zu bereisen ist wie beispielsweise Südafrika, haben wir die Organisation dieser Reise selber in die Hand genommen.

Bei der Wahl der Unterkünfte haben wir den Bewertungen bei Tripadvisor vertraut und sind damit gut bis sehr gut gefahren. Die Reservierung der Zimmer erfolgte dann völlig problemlos per E-Mail. Fast immer war die Angabe einer Kreditkartennummer zur Bestätigung der Reservierung erforderlich. Oft wurde die Karte auch schon vor Reiseantritt mit einem Anzahlungsbetrag belastet.

Den Flug haben wir direkt bei Continental Airlines mit Umsteigen in den USA gebucht. Blieb noch der Mietwagen.Schmetterling
Neben den großen internationalen Mietwagenfirmen gibt es in Costa Rica auch eine Reihe lokaler Anbieter. So ist der größte einheimische Autoverleiher die Firma Adobe Rent a Car.
Wegen der unterschiedlichen Versicherungsleistungen waren die Angebote aber nicht einfach miteinander zu vergleichen.

Über die Mietwagen-Meta-Suchmaschine Ihrmietwagen.de haben wir schliesslich das günstigste Angebot gefunden und bei DER Tour ein Allradfahrzeug (unbedingt zu empfehlen in Costa Rica) von Adobe gebucht. Alle Versicherungen waren inklusive, und günstiger als bei Adobe direkt war es auch.

Costa Rica haben wir als ein sehr angenehmes Reiseland kennen gelernt. Sehr freundliche Menschen und eine faszinierende grüne und blühende Landschaft prägten unsere Eindrücke. Wir hatten 17 Tage Zeit vor Ort. Unser Anspruch war nicht, möglichst viel vom Land zu sehen, sondern uns auf einige Höhepunkte zu beschränken. Die Reise sollte schließlich nicht in Stress ausarten, sondern uns auch einen gewissen Erholungswert bieten. Was dabei heraus gekommen ist, beschreiben wir in dem folgenden Reisebericht.

Tag1

Tag2

Tag3

Tag4

Tag5

Tag6

Tag7

Tag8

Tag9

Tag10

Tag11

Tag12

Tag13

Tag14

Tag15

Tag16

Tag17

Tag18

Tag19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



footer